Fünf Tipps gegen den Feiertagsbluese

Die ersten Feiertage sind vorbei und wer zu den Glücklichen gehört die zwischen Weihnachten und Silvester frei haben, hat sich bestimmt viel vorgenommen – und dann schlägt er zu, der Feiertagsbluese!

Feiertagsbluese ade

Man schläft aus, frühstückt in Ruhe und beginnt vielleicht nebenbei einen spannenden Film zu sehen – und dann noch einen, noch einen und noch einen.

Nachdem einige Stunden vergangen sind ärgert man sich darüber den Tag bisher erfolgreich vertrödelt zu haben, obwohl man so viele Dinge vorhatte! Vielleicht hat man auch noch Süßigkeiten gesnacket und hat ein schlechtes Gewissen nach all dem guten Weihnachtsessen weitere Kalorienbomben gegessen zu haben.

Wenn man erstmal so angefangen hat, ist es wichtig den Hintern hoch zu bekommen und jene Dinge in Angriff zu nehmen, die man eigentlich erledigen möchte!

Anziehen & frisch machen

Natürlich ist es nicht notwendig sich komplett zu stylen, wenn man eigentlich einen gemütlichen Urlaubstag verbringen möchte – was mich aber immer motiviert ist es mich anzuziehen und ein wenig zu schminken, um nicht den ganzen Tag auf der Couch zu verbringen!
Nachdem ich das morgens erledigt habe, fühle ich mich gleich viel wacher und aktiver und ich kann richtig in den Tag starten!

Raus gehen

Auch wenn man sich eigentlich nichts konkretes vorgenommen hat tut es gut vor die Tür zu gehen! Egal ob man bloß einen kleinen Spaziergang macht oder in die Stadt geht um ein bisschen durch die Geschäfte zu bummeln – danach hat man gleich das Gefühl etwas getan zu haben und es fällt leichter zum Beispiel etwas im Haushalt zu erledigen!

Frisch kochen

Süßes und Essen vom Lieferservice sind natürlich sehr verlockend – aber wieso nicht frisch kochen, wenn man schon Zeit dafür hat
Man kann sich ein Rezept aus dem Internet holen, die Zutaten dafür einkaufen und anschließend etwas leckeres zaubern – und schon war man aktiv und hat im Anschluss etwas gesundes zu Essen!

Ihr braucht Inspiration für neue Gerichte? Dann schaut Mal bei eve wi bakery vorbei – aktuell gibt es bei ihr eine Woche lang täglich ein Rezept aus Großmutters Zeiten!

To Do Listen schreiben

Wer meine Beiträge öfter liest hat gewiss schon gemerkt, dass ich ein riesiger Listen-Fan bin. Mir hilft es wenn i
ch einige Tage frei habe immer sehr mir im Vorhinein aufzuschreiben, was ich alles
erledigen möchte. So kann ich Schritt für Schritt an meine Aufgaben herangehen und sie nacheinander abarbeiten!

Termine ausmachen

Ein heißer Tipp gegen den Feiertagsbluese: Motiviert euch durch andere! Ihr wollt euch unbedingt seit Ewigkeiten mit eurer besten Freundin verabreden und kommt nie dazu? Dann habt ihr jetzt die Gelegenheit – am besten macht man auch gleich einen Termin aus. So hat man gar nicht erst die Möglichkeit Dinge aufzuschieben, denn man ist ja schon fix verabredet!

Schöne Feiertage

So, jetzt wird der Rechner aber heruntergefahren, das Smartphone weggelegt und der Fernseher abgeschaltet – und los geht´s mit den Dingen, die wir uns vorgenommen haben!

Ich hoffe ihr konntet euch den ein oder anderen brauchbaren Tipp gegen den Feiertagsbluese holen und nutzt eure wertvolle Freizeit.

 

 


 

2 Kommentare

  1. Wow, ein sehr toller Beitrag in dem auch ich mich wiederfinde.

    1. Hi,
      schön, dass dir der Beitrag gefällt 🙂
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar