DIY: Verzierte Küchenhelfer zum Muttertag

Am 14. Mai ist in Österreich Muttertag! Aus diesem Grund habe ich mir eine kleines DIY überlegt, welches für alle Hobbyköche und Küchenfeen das perfekte Präsent ist – egal ob zum Muttertag, zum Geburtstag oder als Einweihungsgeschenk.

Gebrandmaltes Küchenhelfer-Set

Meine Mama ist für mich die beste Köchin – aus diesem Grund wollte ich ihr etwas persönliches schenken, was sie für ihr Hobby nutzen kann! Ich habe mich entschieden ein Küchenhelfer-Set mit handgeschriebenen Sprüchen zu verzieren und ihr so eine Freude zu machen.

Außerdem ist sie eine begeisterte Foodbloggerin, weshalb ich auch den Namen ihres Blogs „eve wi bakery“ als Motiv gewählt habe (das bloggen liegt bei uns wohl in der Familie).

Natürlich kann man hier seiner Kreativität freien Lauf lassen! von geometrischen Formen über lustige Sprüche, bis hin zu wahren Kunstwerken könnt ihr hölzerne Küchenhelfer nach Herzenslust dekorieren.

Was ihr dafür braucht

Im Grunde benötigt man für dieses DIY nicht viel. Ihr braucht hölzerne Küchenhelfer (gibt´s im Internet sehr günstig, meine kosteten 8€), einen Bleistift sowie einen Brandmalkolben. Alternativ könnte man hier übrigens auch einen Lötkolben verwenden!

How to fürs DIY zum Muttertag

Nachdem ihr alle Materialien besorgt habt und ihr euch für jene Motive entschieden habt welche ihr am Ende brandmalen möchtet, beginnt ihr damit alles mit Bleistift vorzuzeichnen.

So stellt ihr sicher, dass euch gefällt, was ihr schreibt oder malt. Hier kann man nämlich noch so viel man möchte korrigieren – ist das Motiv erstmal eingebrannt, hat man diese Möglichkeit nicht mehr.

Im Anschluss kann es auch schon mit dem Brandmalen losgehen. Lasst den Brandmal- oder Lötkolben heiß genug werden und beginnt zunächst auf einem Übungsholz ein paar Linien zu ziehen, falls ihr das noch nicht so oft gemacht habt.

Ganz wichtig: Bitte passt auf, dass ihr euch nicht verbrennt! Man arbeitet hier mit viel Hitze, so dass die ein oder andere Brandblase entstehen kann.

Durch das Üben bekommt man ein Gefühl dafür, wie lange und wie fest man auf einer Stelle bleiben muss, um das gewünschte Ergebnis zu bekommen.

Wenn ihr glaubt loslegen zu können, könnt ihr euch auch schon daran machen das Geschenk zu bemalen!

Ich wünsche euch viel Spaß bei diesem DIY und hoffe, dass ihr damit dem ein oder anderen Beschenkten eine Freude machen könnt.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar